Münnerstädter Teilerfolg

geschrieben von 
Publiziert in Saison 2013-2014
Mittwoch, 20 November 2013 01:00
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

TSV Münnerstadt – TSV Jahn Würzburg

0:3

(23:25, 18:25, 20:25)

 

Die Meisterschaftsträume können die Münnerstadter erst einmal ad acta legen. Gegen die Gäste aus Würzburg legten die Hausherren zwar einen sauberen Start hin (8:2), doch die Annahme war insgesamt zu unkonstant, um darauf aufbauen zu können. Serienweise wurden die Punkte viel zu leicht auf das Konto des Gegners überwiesen (10:12). Mit einer Aufschlagserie rückte zwar Matthias Meder das Ganze wieder zu Recht (17:12), doch erneut waren es massenweise Eigenfehler, die die Würzburger zurück ins Spiel brachten. Beim Stand von 23:23 ging der wohl wichtigste Aufschlag ins Netz, danach machte der Jahn am Netz klar Schiff. Würzburg hielt auch weiterhin sein hohes Niveau, war engagierter in der Abwehr und insgesamt stabiler. Die Münnerstadter hingegen schafften es während der ganzen Partie nicht, ihre Eigenfehler zu minimieren oder gar abzustellen.

 


 

TSV Münnerstadt – TV Bad Brückenau

3:2

(25:21, 25:15, 20:25, 20:25, 16:14)

 

Lange liefen die Hausherren einem Rückstand hinterher, ehe Martin Hildmann und Frank Röhlich Bad Brückenau mit ihren Aufschlägen zu Fall brachten. Nachdem die Gäste nach wie vor mit ihrer Annahme haderten, legte der TSV schnell noch einen Etappensieg nach und fühlte sich bereits siegessicher. Die Sinntaler jedoch setzten nun alles auf eine Karte und wagten mehr Risiko am Netz. Schließlich schockierte Eduard Schwab mit seinen variablen und druckvollen Aufschlägen die Münnerstadter Annahme und erhöhte auf 13:6. Der Stich saß. Das Selbstbewusstsein der Gäste wuchs und Außenangreifer Vitalij Stanovkin setzte mit seinen starken Schmettereinlagen die entscheidenden Akzente zum Satzerfolg. Gepuscht von diesem Erfolg flog der TV weiter auf der Erfolgswelle, während die Hausherren vergeblich versuchten, ins Spiel zurückzukommen. Nach zahlreichen Eigenfehlern sah der gastgebende TSV sich im Tie-Break wieder. In diesem entscheidenden fünften Satz erwischten die Lauertaler mit 8:4 den besseren Start und zogen auf 13:9 davon. Doch davon wollte Brückenaus Mannschaftskapitän Rene Ahlswede noch lange nichts wissen. Seine Aufschläge trafen auf die zittrige Annahme der Münnerstadter, die im Angriff alles versemmelten und bald mit 13:14 den ersten Matchball abwehren mussten. Erst im sechsten Anlauf gelang ein Punkt. Es folgten zwei Aufschläge von Thomas Bauer, die nicht mehr das Bad Brückenauer Feld verließen. Damit rettete der TSV am Ende dieses verkorksten Heimspieltages zumindest noch zwei Punkte.

 

Quelle: http://www.mainpost.de/

 

Gelesen 11837 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 05 März 2015 22:48

Nächste Spiele

Ergebnisse

  • TSV Münnerstadt I - TV Mömlingen III

    14.10.17 1:3
  • TSV Münnerstadt I - TV/DJK Hammelburg II

    14.10.17 2:3
  • TSV Münnerstadt II - TSV Ostheim

    21.10.17 0:3
  • TSV Münnerstadt II - TSV Eibelstadt III

    21.10.17 0:3
  • TSV Münnerstadt - TSV Großheubach

    11.11.17 0:3
  • TSV Münnerstadt - SG TV A´burg/TuS Damm

    11.11.17 3:1
  • TSV Münnerstadt II - TV 1884 Bad Brückenau

    11.11.17 0:3
  • TSV Münnerstadt II - TSV Röttingen II

    11.11.17 3:1

Empfehlung

Geiler Keiler!!!

Geiler Keiler!!!

Neuer Trikot Sponsor für die Mürschter Volley´s   Der TSV Münnerstadt freute sich sehr über den neuen Trikotsponsor der ans Land gezogen werden konnte. Das er natürlich passt wie die Faust aufs...

Suchst du eine geile Truppe...?

Suchst du eine geile Truppe...?

Hier ist sie...!   Der TSV Münnerstadt sucht neue Spieler auf allen Positionen um sich in der Bezirksliga besser zu verkaufen. Wir bieten eine gute Stimmung in einer Mannschaft die einfach Spaß an...

Bezirkspokal Unterfranken 2016 - 1. Runde

Bezirkspokal Unterfranken 2016 - 1. Runde

Mit dem TSV Münnerstadt und dem TV Bad Brückenau stehen zwei Teams aus dem Landkreis Bad Kissingen in der nächsten Runde des Volleyball-Bezirkspokals. In der Vorrunde A setzte sich der TSV...

Für die Zukunft gerüstet

Für die Zukunft gerüstet

  Die Volleyball Saison 2015/2016 ist Geschichte und Abteilungsleiter Michael Bangert nahm das zum Anlass alle Volleyballer zum Raport einzuladen. Jeder sollte zu Wort kommen und seine Ansichten von dem vergangenen und...